Bericht zur d3con – Data Driven Display Advertising

Am 20.05.2011 fand im Atlantic Haus (Elbpanorama) Hamburg die erste Konferenz zum Thema Data Driven Display Advertising, die d3con, statt. Veranstaltet wurde diese von Thomas Promny von Velvet Ventures. Als zukunftsorientierte Online Media Agentur war uniquedigital nicht nur in der Audience, sondern auch im Advertiser & Demand-Side-Panel vertreten! Zukunftsorientiert bleibt jedoch vorerst das Stichwort zum Thema.

Wie Kay Schneider, vom d3con-Sponsor Revenue Max, in seinem Vortrag angemerkt hat, entwickelt sich der Markt von datengestützter zu datengetriebener Vermarktung. Die Diskussionen im Rahmen und am Rande der Konferenz zeigen aber, dass noch einige Hürden zu nehmen sind. Die Datenschutzrichtlinien der Europäischen Union könnten die Entwicklung deutlich bremsen. Auf Vermarkterseite dreht sich die Diskussion meist um den Schutz des Premiuminventars.

In den USA gehören Real-Time-Bidding, AdExchanges, Demand-Side- und Sell-Side-Platforms in diesem Jahr schon zu relevanten Spielern im Markt. In Europa hält das Thema ebenfalls Einzug, in wie weit es den gleichen Stellenwert wie in den USA erreichen wird, bleibt zunächst offen. Wir bei uniquedigital evaluieren die einschlägigen Plattformen und Anbieter, führen derzeit kleinvolumige Tests durch und werden an dieser Stelle sicherlich wieder darüber berichten.

Zwei weitere Dinge sollten in der Diskussion berücksichtigt werden: Zum einen finden diese Plattformen auch in den USA derzeit nur für wenige  standardisierte Werbeformen und ausgewählte Inventarklassen ihre Anwendung. Zum anderen entscheidet nicht nur die sinnvoll ausgelieferte Ad Impression über die Budget-Effizienz, sondern auch das gute Angebot, eine hervorragende Kreation sowie die erfolgreiche Conversion des Traffics auf der Zielseite. Der größere Effizienzhebel ist eine professionell gestaltete Landingpage und ein optimierter Check-out Prozess.

Die präsentierten technologischen Ansätze haben das Potenzial die Prozesse im Display Advertising Markt sowohl für Publisher als auch Werbungtreibende und deren Agenturen effizienter zu gestalten. Insbesondere für die in den letzten Jahren erstarkten Ad Networks erwächst damit neuer Wettbewerbsdruck. Klar ist, dass Werbungtreibende davon profitieren, wenn ihre Agenturen sowohl mit ausgeprägtem technologischem Know-how als auch menschlicher Expertise zu Werke gehen – dafür stehen wir.

Back to top